To Top

IMPRESSUM

  • Die Inhalte meines Blogs sind, soweit nicht anders angegeben, mein Eigentum.
    Sie dürfen ohne meine Zustimmung nicht kopiert oder anderweitig genutzt werden.
    Im Blog verwendete Bilder oder Videos, die nicht mir gehören, habe ich mit einer
    Quelle gekennzeichnet. Diese Bilder oder Videos werden nicht
    kommerziell genutzt, sondern nur für meine Posts verwendet.
    Falls ihr Eure Inhalte hier findet und nicht wollt, dass ich sie zeige schreibt, mir bitte.
    Ich werde sie dann entfernen. Für den Inhalt verlinkter Seiten sind ausschließlich
    deren Betreiber verantwortlich. Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte externer Links.

    DATENSCHUTZ

    Information zum Thema Datenschutzgrundverordnung DSGVO, die seit 25.5.2018
    in Kraft getreten ist. Die Privatsphäre der Besucher der Homepage
    www.zoppelrenje.at wird in vollem Umfang respektiert. Verarbeitet werden
    personenbezogene Daten, die aufgrund von Mailanfragen freiwillig vom
    Besucher der Webseite zur Verfügung gestellt werden. Die obgenannten Daten
    werden ausschließlich zum Zweck der Kommunikation verwendet und danach
    sofort gelöscht.Ich versichere den sorgsamen Umgang mit den freiweillig zur
    Verfügung gestellten personenbezogenen Daten, die weder gelistet, gespeichert
    oder an Dritte weitergegeben werden. Zugriff zu diesen Daten hat ausschließlich
    der Inhaber der Seite www.zoppelrenje.at

    Post with Featured Image

    BOOTSTOUR IM LA MADDALENA INSEL ARCHIPEL IM NORDEN VON SARDINIEN

    "Eine Bootstour um das La Maddalena Archipel ist für jeden Sardinienliebhaber ein absolutes Muß."

    Unsere Bootstour startet im Hafenstädtchen Palau, am nördlichen Zipfel von Sardinien. Wir haben die Plätze schon am Vortag gebucht. Es gibt verschiedene Touren: mit Motorseglern, stilechten Segelyachten, Motorschlauchbooten und den typischen Touristenbooten – das sind die billigsten Touren, das Ticket kostet ca. 40 Euro. Wir entschieden uns für eine Bootstour mit einer Motorjacht für 12 Personen. Denn nur auf einem kleinen Boot, lässt sich die unendliche Freiheit auf dem Meer so richtig spüren, nur auf einem Motorboot, ist das unendliche Blau zum Greifen nah. Das Ticket kostet ca.90 Euro, aber es lohnt sich. Morgens um 10 Uhr, wenn die Boote von Palau in Richtung La Maddalena Insel-Archipel starten, dann herrscht ein turbulenter Verkehr auf dem Meer: Boote, Boote, und noch mehr Boote und alle haben das Ziel, das schönste Meer zu entdecken.

    Der Nationalpark Parco Nazionale dell’Arcipelago di La Maddalena umfasst insgesamt mehr als 60 Inseln, die mit ihren typischen Granitsteinfelsen, die aus dem Meer ragen. Nur sehr wenige davon sind bewohnt, unter ihnen die Hauptinsel La Maddalena, die auch per Fähre von Palau aus erreichbar ist. Wenn man ins La Maddalena Insel-Archipel fahren will, braucht man einen extra Berechtigungs-Schein dafür. Aber dieser ist bei unsere Bootstour gleich fix dabei. Die mehr als 280 Buchten sind unbeschreiblich schön. Feinster weißer Sand glänzt am Ufer, türkis blaues Wasser und ein naturbelassenes Ufer. Wir fuhren der Sonne entgegen, bei der Insel La Maddalena vorbei.

    Der nächste kurze Stopp fand an der kleinen Bucht “Spiaggio Rosa“ mit pinkfarbenem Sandstrand statt. Der Zugang zur Bucht ist für Urlauber gesperrt.Die Tour ging weiter, mitten auf dem Meer, endlich allein. Kein anderes Boot ist in Sicht und endlich können wir dieses Blau richtig genießen und richtig eintauchen.

    “FREIHEIT PUR”.

    Im La Maddalena Insel-Archipel angekommen, erwartet uns erst mal ein großartiges Mittagessen, das einer unserer Kapitäne während unserer Fahrt zubereitete. Herrliche Spaghetti mit Tomatensauce, Antipasta und einen Sardischen Kuchen „Crostata alla marmellata“. Nirgendwo schmeckt ein Essen besser als unter der Sonne auf einem Boot mit dem herrlichen Blick ins offene Meer.

    Nachdem Essen, hatten wir die Möglichkeit beim Schnorcheln die Unterwasserwelt bei kristallklarem Wasser vom Nationalpark zu bewundern. Die Zeit verlief leider zu schnell, und wir mussten dann auch schon wieder aufbrechen. Als nächstes Ziel steuerten wir die Bucht „Spiaggia di Santa Maria“, an, wo wir mit dem Beiboot an jenen Traumstrand fuhren, an denen baden erlaubt ist. Aber leider war unser Boot nicht das einzige hier. In der Hochsaison herrscht hier auch Hochverkehr, Luxusboote, Luxussegler und einzelne Schlauchboote, so ziemlich alle wollen hier vor dem Traumstrand ankern. Viel zu schnell vergeht die Zeit im Paradies. Wir fuhren wieder zurück nach Palau, es ist halb sechs Uhr abends als wir ankern. Ein Tag auf dem Meer ist wie ein Bad im Glück. Eine Motorboot Tour ins La Maddalena Insel Archipel ist ein absolutes Muss für einen Sardinien Urlaub und ein unvergessliches Erlebnis. Das war unser absolutes Highlight des Sardiniens Urlaub 2019!

    Slide 1
    Slide 2
    Slide 3